Veranstaltungsrückblick

Tagesfahrt zur Mohnblüte, Jauerling, Wachau

Datum: 23 Jun 2021

Zur Fotogalerie

Nach der langen Corona bedingten Pause unternahmen wir am 23. Juni unseren ersten Tagesausflug in das Mohndorf Armschlag im Waldviertel.

Armschlag ist bekannt für den Anbau und die Verarbeitung von Graumohn. Leider war es uns nicht vergönnt die rot-lila- weiße Farbenpracht der blühenden Mohnfelder zu bewundern. Bedingt durch das kalte Wetter im Mai und die fehlenden Niederschläge verzögert sich die Mohnblüte um mindestens 3 Wochen.

Trotzdem wanderten wir durch das schön gestaltete Dorf hinaus zu den Mohnfeldern. Beim Spaziergang durch den Mohngarten entschädigte uns der wunderbar blühende Ziermohn für die entgangene  Mohnblüte.

Einige Senioren fuhren mit dem Mohnexpress - einem Oldtimertraktor mit Anhänger - eine große Runde durch das Dorf. Während der kurzen Stopps erzählte der Fahrer Wissenswertes rund um den Mohnanbau.

Nach dem ausgezeichneten Mittagessen beim Mohnwirt erkundeten wir den Mohnbauernladen. Neben herkömmlichen Produkten wie Mohnkapseln, Mohnöl , Graumohn und Weißmohn gab es auch ausgefallenere Mohnspezialitäten wie zB. Mohnschokolade, Mohnhonig, Mohnfitüre, Mohnsenf, Mohnpesto und eine Mohnkosmetikserie.

Am Parkplatz bestaunten wir das größte Mohnblumengemälde der Welt. Es ist 60m lang und 5m hoch. Direkt daneben befindet sich der „Oideisnstoi“, eine Sammlung von altertümlichen landwirtschaftlichen Geräten.

Am Nachmittag fuhren wir zur Aussichtswarte am Jauerling. Der Aufstieg über 142 Stufen wurde mit einem fantastischen Weitblick belohnt.

Nach dem Besuch eines romantisch in den Weinbergen gelegenen Heurigen reisten  wir durch die landschaftlich schöne Wachau nach Hause.